Entwicklung 6.+ 7. Woche:

Action pur ist angesagt bei der Schozachauer Bande!
Die Spiele und Kämpfchen mit- und untereinander werden immer  kraftvoller und wilder. Die Terrorzwerge testen gerade aus, wie weit sie gehen können. Sie setzen ihre Zähnche  ein und es kommt oft vor, dass der Spielpartner aufschreit weil sein Gegenüber zu wild war. Das Blatt wendet sich zum Glück ständig, so dass abwechselnd mal der eine und dann der andere Zwerg siegreich den Ring verlässt.

Gewichtsentwicklung  6. Woche:

Es wird nur noch 2 mal wöchentlich gewogen. Die Zwerge nehmen schön zu, obwohl nur 2 Mahlzeiten zugefüttert werden, den Rest bekommen sie von Fajola. Gestern konnte ich zum ersten Mal beobachten, wie Fajola den Zwergen Futter hochgewürgt hat. Das war ein Fest für die Vielfraße. In windeseile war alles weggefuttert. Für mich bedeuted es, dass ich jetzt mehr zufüttern werde. Ab der 7. Woche gibt es zusätzlich zur ergänzenden Milchbar 4 Mahlzeiten.
 

Ich bewundere täglich Fajolas instinksicheren Mutterqualitäten. Sie umsorgt ihr Welpen fürsorglich, kann aber auch erzieherisch einwirken wenn es sein muss. Sie schreitet ein, wenn die Ringkämpfe zu derb werden und splittet die Terrorzwerge.

 

Der reine Wohnungsaufenthalt in ihrem Innenuslauf genügt dem Bewegungs- und Forscherdrang nicht mehr und so dürfen die Forschernaturen im Aussenauslauf herumtollen. Allerdings je nach Wetterlage noch nicht zu lang. Es regnet, schneit und stürmt. Wir hoffen auf besseres Wetter !!!!!!

Gewichtsentwicklung  7. Woche:

Wie man auf der Gewichtstabelle sehen kann, wachsen die Zwerge und nehmen schön an Gewicht zu.

Fajola lässt es sich nicht nehmen ihre Zwerge selbst zu versorgen. Sie lässt sie immer noch an die Milchbar und besteht darauf, bevor sie zu den Welpen geht, zu Fressen um dann bei ihnen die die Nahrung vorzuwürgen. Ich unterbinde dieses Verhalten nicht, da ich mich freue, eine so instinksichere Mutterhündin zu haben. Ich bereite also die Nahrung für die Welpen zu, Fajola steht dann schon parat, frisst es auf und drängt dann zu den Welpen. So kommt das Futter halt auf einem kleinen Umweg, aber dafür auf natürliche Weise, zu den Welpen.
Diese Woche wurde wieder entwurmt, was easy war. Ich mischte das Mittel ins Futter für jeden einzelnen je nach deren Gewicht. Das hat die kleinen Fressäcke nicht gestört und ruck zuck war das Näpfchen leer.

 

Am Wochenende hatten wir lieben Übernachtungsbesuch und Andy hat wieder fotografiert und diese wunderschönen Collagen gebastelt. Danke liebe Andy!!!!!

Wir haben die Welpen markiert. Wie, das könnt ihr auf den Fotos erkennen!

 

 

 

Zuerst die Mädchen:

Die Jungs

Kontakt:

Silla + Klaus Jadatz

Neuer Ring 37

71543 Wüstenrot Berg

 

Tel.      0049 7945 9425699

Handy:   0049 178 1810 137

email:     sillabur@freenet.de