Entwicklung 1. Woche:

Nach der anstrengenden Nacht hieß es erst mal ausschlafen. Wir mussten uns alle erholen!
Ich war aber so aufgedreht, dass ich bis zum frühen Morgen wach im Bett lag. Fajola und die Kleinen allerdings schliefen tief und fest, Natürlich hörte man alle halbe Stunde das schmatzen der kleinen Zwerge, die ausgiebig an den Zitzen saugten, schließlich hieß es wertvolles Kolostrum aufzunehmen um die Anwehrkräfte aufzubauen.

Ich machte mir ein bisschen Sorgen um die kleine Minnimaus. DAs war aber unbegründet, denn sie setzte alles dran um an die Milchquelle zu kommen und ließ sich auch nicht wegdrängen von den Kräftigen.

Der Rest der Woche verging mit trinken, schlafen, trinken. Die Kleinen werden in den ersten 2 Wochen 2 mal täglich gewogen, um die Gewichte zu kontrollieren. Dss ist wichtig um zu sehen ob die Zwerge genug Milch abbekommen. So kann man auch gleich reagieren, wenn es nicht so läuft wie es soll.

Alle nehmen schön zu. Fajola ist eine tolle Mama und versorgt alle bestens.

In der ersten Woche sind die Mutterhündinnen sehr beansprucht. Die Kleinen verlangen rund um die Uhr nach Nahrung und müssen von der Mama gesäubert werden. Das Bäuchlein und der After müssen regelmässig  mit der Zunge massiert werden , da die Kleinen ihre Ausscheidungen noch nicht selbst regulieren können.

 

                    Auf der Tabelle seht ihr die Gewichtszunahme der ersten Woche. Blauc = Geburtsgewicht

Kontakt:

Silla + Klaus Jadatz

Neuer Ring 37

71543 Wüstenrot Berg

 

Tel.      0049 7945 9425699

Handy:   0049 178 1810 137

email:     sillabur@freenet.de